Neue Sportsbar eröffnet in der Arena Leipzig

22.08.2017

Die ZSL Betreibergesellschaft mbH hat die Sommerpause genutzt und das Bistro der Arena Leipzig in eine moderne Sportsbar verwandelt: Die Farbgebung in Creme- und Bronzetönen, Möbel in Wenge-Optik und eine indirekte Beleuchtung verleihen ihr ein gemütliches Ambiente. An neun Tischen finden 65 Personen Platz; 31 Stehtische sowie ein 8,40 Meter langer Bartresen bieten weiteren Raum. Etwa 100 Plätze gibt es zudem auf dem ebenfalls umgestalteten platanenüberdachten Freisitz, der nun über drei große Türen zugänglich ist. Auch die Speisekarte wurde thematisch angepasst. Serviert werden in der Sportsbar nun Burger, Pasta und Salate. Ein weiteres Highlight sind die vier großen Flatscreens, über die Gäste künftig ausgewählte Sportereignisse wie die Spiele von RB Leipzig und SC DHfK Leipzig live verfolgen können.

„Wir haben uns entschlossen, das Catering in der Arena Leipzig künftig nicht mehr einem Pächter zu überlassen, sondern es selbst in die Hand zu nehmen“, erläutert ZSL-Geschäftsführer Winfried Lonzen den Hintergrund der Maßnahmen. „Mit der Planung haben wir schon im Januar begonnen, mit den konkreten Arbeiten schließlich im Juni. Seitdem haben wir nicht nur den Gastraum umgebaut und renoviert und ein separates WC integriert. Wir haben auch die Küche modernisiert: die Technik erneuert und die Beleuchtung verbessert, um bessere Arbeitsbedingungen zu schaffen.“

Das Personal für die Sportsbar beschäftigt die ZSL entsprechend dem neuen Betreiberkonzept künftig selbst. Vier neue Personalstellen wurden dafür eingerichtet: Seit Juli verstärken ein F&B-Manager („Food and Beverage“ – Speisen und Getränke), eine Gastronomieleiterin, ein Logistiker und ein Koch das Team. Der Service wird eventspezifisch mit temporären Kräften abgedeckt, um auf den unterschiedlichen Bedarf flexibel reagieren zu können.

Geöffnet hat die Sportsbar bei Publikumsveranstaltungen in der Arena Leipzig und der Red Bull Arena. Zudem können die Spiele der Fußball-Bundesliga hier live auf Sky verfolgt werden. Je nachdem, wie gut das Angebot angenommen wird, können künftig weitere TV-Übertragungen dazukommen. Ein regelmäßiger Tagesbetrieb ist vorerst nicht vorgesehen.

Als Erste haben Besucher am 25. August bei „Stars 4 Free“, am 27. August bei der Partie RB Leipzig – SC Freiburg und am 31. August bei der Begegnung SC DHfK – TV 05/07 Hüttenberg die Gelegenheit, das neue Cateringkonzept zu testen. Sicher werden sie auch die ein oder andere Veränderung in der Halle bemerken. „Im Zuge der Baumaßnahmen für die neue Sportsbar haben wir für unsere Gäste auch den kompletten Servicebereich in den beiden Hauptgängen modernisiert“, so Winfried Lonzen. Beispielsweise verfügt der VIP-Bereich ab sofort über eine separate Toilettenanlage.

Die ehemaligen drei großen und zwei kleinen Kioske für den Verkauf von Speisen und Getränken wurden umgebaut und mit insgesamt 32 neuen Kassenarbeitsplätzen und einem speziell für die Arena Leipzig konfigurierten Kassensystem ausgestattet. Zudem verfügen sie über LEDs zur Anzeige wechselnder Angebote, modernste Kühltechnik und Schankanlagen. Das Bier, das hier künftig frisch gezapft wird, kommt aus einer zentralen Verteilanlage im Untergeschoss. Von hier aus versorgen gekühlte lebensmitteltaugliche Pipelines die Boxen und die Sportsbar mit dem Gerstensaft. Im laufenden Betrieb ist das eine enorme logistische Erleichterung.

„Hinter uns liegen einige intensive Wochen, in denen wir den Umbau der Sportsbar und der Kioske unterstützt haben. Die neuen Leitungen – sogenannte Bierpythons – enthalten eine Begleitkühlung, sodass auch bei Massenandrang das Ur-Krostitzer immer perfekt temperiert und ohne übermäßige Schaumbildung aus dem Hahn kommen wird“, so Wolfgang Welter, Geschäftsführer der Krostitzer Brauerei, des neuen Getränkepartners der ZSL. „Die Vielfalt der in der Arena Leipzig gebotenen Events gehört zum feiererprobten Leipzig dazu wie auch Ur-Krostitzer zur Stadt gehört. Für uns ist diese Partnerschaft eine folgerichtige Entwicklung unseres langjährigen Engagements in der Region. Gemeinsam können wir dafür sorgen, dass sich auch in Zukunft immer mehr Augen auf unsere Stadt richten werden.“

Aufgrund des Umbaus befindet sich neben der Bierverteilung nunmehr auch die Speisenlogistik der Arena Leipzig mit einem Tiefkühl-, einem Kühl- und einem Trockenlager im Untergeschoss.

Winfried Lonzen (ZSL-Geschäftsführer) und Wolfgang Welter (Geschäftsführer der Krostitzer Brauerei) eröffnen die Sportsbar in der Arena Leipzig.